Freiwillige Feuerwehr der StadtLohmar

Unsere Einheiten: Lohmar, Breidt, Birk, Scheiderhöhe, Wahlscheid

Unwettereinsätze

Datum: 14.07.2021
Uhrzeit: 16:06
Autor: A. Gehlen

Ort: Lohmar - Stadtgebiet

Klickvergrößerung

Alarmierte Einheiten:

- Löschzug Lohmar

- Löschgruppe Breidt

- Löschgruppe Birk

- Löschgruppe Scheiderhöhe

- Löschzug Wahlscheid

- Tagesalarm 1

- Tagesalarm 2

- IuK-Einheit

 

 

Über 48 Stunden waren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte während dem Unwetter im Einsatz, um über 400 Einsatzstellen im Stadtgebiet abzuarbeiten. Eine besondere Schwierigkeit bestand bei diesem Ereignis zudem darin, dass aufgrund der kritischen Lage in Rheinbach und Swisttal keine überörtliche Hilfe angefordert werden konnte.

Schwerpunkte bildeten sich am 14.07.2021 zunächst in Neuhonrath am Honsbach, am Wahlscheider Bach in Wahlscheid und am Auelsbach in Lohmar-Ort. Dort traten die Bäche über die Ufer und bedrohten die anliegenden Häuser. Durch die umgehende Errichtung von Sandsackbarrieren konnte die Feuerwehr in Wahlscheid und Neuhonrath weitere Schäden verhindern. In Lohmar-Ort kam zusätzlich die Beaver-Hochwassersperre zum Einsatz.

Im weiteren Einsatzverlauf wurden eine Vielzahl von vollgelaufenen Kellern gemeldet. Kritisch wurde die Situation jedoch, als sich gegen Abend mit geringem zeitlichem Abstand drei neue Einsatzschwerpunkte bildeten, die ein unverzügliches Handeln erforderten:

In Kreuznaaf trat die Naaf über die Ufer und bedrohte unter anderem einen Betrieb für Hartverchromung. Mit großem Kräfteansatz musste hier ein Sandsackwall errichtet werden, um die Gebäude in Kreuznaaf zu schützen.

Parallel hierzu kamen Notrufe von einem Campingplatz in Lohmar-Ort. Dort waren 20 Personen vom Hochwasser in ihren Wohnwagen eingeschlossen. Aufgrund der starken Strömung konnten die Wohnwagen jedoch weder vom Boot der Feuerwehr Lohmar, noch von den zusätzlich alarmierten Booten aus Hennef und Königswinter erreicht werden. Die Bewohner mussten daher bis zum Morgen in den Wohnwagen bleiben und konnten erst dann gerettet werden. Die Feuerwehr blieb während der gesamten Nacht vor Ort, um auf mögliche Lageänderungen zu reagieren.

Nach Mitternacht verschärfte sich die Situation im Ortsteil Donrath. Aufgrund des steigenden Agger-Pegels konnte der Damm am Dornheckenweg das Wasser nicht mehr zurückhalten und drohte zu brechen. Per Sirenenwarnung und der Warn-App NINA wurden die Anwohner gewarnt, zusätzlich gingen Einsatzkräfte von Haus zu Haus und informierten die Bewohner. Gleichzeitig verstärkte der Bauhof den Damm. Glücklicherweise zeigten die Stabilisierungsmaßnahmen Wirkung und ein Dammbruch konnte verhindert werden.

Am Morgen des 15.07.2021 kam es im Bereich Lohmar-Ort durch die weiterhin bestehende Überflutung verschiedener Straßen zu mehreren Entstehungsbränden an Stromverteilungen in Häusern und im Freien. Der Energieversorger musste daraufhin großflächig den Strom abschalten, um weitere Brände zu verhindern. Auch in Heppenberg kam es zu einem Brand, nachdem eine Heizungsanlage durch das Hochwasser beschädigt wurde.

Im weiteren Tagesverlauf konnte die Feuerwehr rund 200 der gemeldeten Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet abarbeiten. Leider waren in Lohmar-Ort Pumpmaßnahmen zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich, da durch steigendes Grundwasser weiterhin Wasser nachfloß.

Am Freitag fuhren die Einsatzkräfte die verbliebenen über 100 Einsatzstellen im Bereich Lohmar-Ort sowie Donrath an und kontrollierten zusätzlich alle weiteren Häuser in den betroffenen Straßen. Die Arbeiten zogen sich bis zum Abend hin und erst gegen 18 Uhr konnten die letzten Kräfte den Einsatz beenden.

Leider verletzten sich im Rahmen der Einsatzmaßnahmen auch zwei Feuerwehrangehörige. Glücklicherweise handelte es sich jedoch nur um leichte Verletzungen.

Koordiniert wurden die Arbeiten während dem kompletten Zeitraum durch die Führungsstelle im Feuerwehrhaus Lohmar, die durchgängig besetzt war. Zusätzlich hatte die Stadt Lohmar den Stab für außergewöhnliche Ereignisse einberufen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

Löschzug Lohmar mit [HLF 20], [TLF 4000], [GW-L2], [KEF], [MTF], [VSA].

Löschgruppe Breidt mit [HLF 10], [GW-G1], [MTF].

Löschgruppe Birk mit [HLF 20], [LF 20 KatS], [MTF].

Löschgruppe Scheiderhöhe mit [HLF 20], [LF 10], [MTF].

Löschzug Wahlscheid mit [HLF 20], [LF 20 KatS], [SW 2000 ], [MTF].

B-Dienst mit Dienstwagen [KdoW 1], [KdoW 2].

 

Einsatzdauer ca. 50 Stunde(n).

 

Weitere Kräfte:

- Freiwillige Feuerwehr Hennef

- Freiwillige Feuerwehr Königswinter

- Stadt Lohmar

- Polizei

- Rettungsdienst

- Energieversorgungsunternehmen

Links:

Sie sind hier:

  • Feuerwehr Lohmar
  • Einsatzbericht der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Lohmar

    Grasland - Feuerindex

    Grasland - Feuerindex - Quelle: DWD

    Waldbrandgefahrenindex

    Waldbrand-Gefahrenindex WBI - Quelle: DWD

    #Engagiert für NRW


    Wappen der Stadt Lohmar:

    Wappen der Stadt Lohmar

    Datum:

    Samstag, 31.07.2021

    Einsätze:

    Alarmierung: 19.07.2021 | 18:26
    Ölspur
    Ort: Lohmar - Donrath
    Klickvergrößerung
    Alarmierung: 18.07.2021 | 22:21
    Türöffnung
    Ort: Lohmar - Ort
    Klickvergrößerung
    Alarmierung: 17.07.2021 | 11:52
    Wasserschaden
    Ort: Lohmar - Ort
    Klickvergrößerung
    Alarmierung: 17.07.2021 | 11:05
    Amtshilfe
    Ort: Lohmar - Ort
    Klickvergrößerung
    Alarmierung: 14.07.2021 | 10:05
    Baum auf Gehweg
    Ort: Lohmar - Jexmühle
    Klickvergrößerung